Chronik

1994

Bernd Gür, Ernst Eble und Anton Müllerleile gründen am 1. Oktober 1994 in der
Brauereistraße 8 in Biberach die Firma GEM Müllerleile & Co. und beginnen
mit der Fertigung von Vollhartmetall-Sonderwerkzeugen.

Ihre jahrelange berufliche Erfahrung in der Anwendung und Herstellung von
Sonderwerkzeugen ermöglicht den Gründern Zerspanungsprobleme optimal zu lösen.

Auch der stark expandierende Markt lässt die Nachfrage an Sonderwerkzeugen aus
Vollhartmetall steigen: Die Kunden benötigen immer differenziertere
Fertigungslösungen, und so sind hierauf spezialisierte Betriebe gefordert.

1997

Das Unternehmen wechselt die Rechtsform und firmiert ab sofort als
GEM Müllerleile GmbH.

Kauf der ersten Walter 5-Achs-CNC Werkzeugschleifmaschine Helitronic Mini Power.
Zusätzliche Erweiterung um eine Deckel S1 Universal Werkzeugschleifmaschine.

1999

Komplexer werdende Werkzeuge und die steigende Nachfrage an VHM- und
HSS-Werkzeugen, erfordert die Investition in eine weitere CNC
Werkzeugschleifmaschine des Typs Walter Helitronic R-Power.

2000

Zertifizierung nach DIN ISO 9002/94

2001

Durch die Erweiterung der Produktpalette entwickelt sich das junge Unternehmen
systematisch weiter. Aufgrund dieser Entwicklung gelangt der bisherige Standort in
Biberach an seine Kapazitätsgrenzen, sowohl räumlich als auch personell.

Rund sieben Jahre nach Firmengründung wird daher mit dem Bau einer eigenen
Fertigungsstätte begonnen – im Gewerbegebiet Steinenfeld in Zell am Harmersbach.

Hier entsteht auf 700 m² ein neues Betriebsgebäude, mit einem modernen
Maschinenpark und entsprechenden Räumlichkeiten: Die Voraussetzungen sind
geschaffen, um die steigende Zahl der Kunden auch weiterhin optimal zu betreuen.

Nach dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten, erfolgt die Einführung von ABAS ERP.

2004

10 Jahre GEM Müllerleile GmbH

Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2000

2005

Anschaffung der Walter Software Cyber Grinding 3D-Simulation

2006

Zur Erweiterung des Maschinenparks wird in eine Rundschleifmaschine der Firma
Reinecker vom Typ SF40 und einer Messmaschine der Firma Walter vom Typ Toolcheck 3C investiert.

2007

Erweiterung des Maschinenparks um eine Walter Helitronic Minipower

2010

Zusammen mit der Firma Nachreiner erfolgt im Jahr 2010 die Gründung einer
gemeinsamen Firma: „Nachreiner-GEM GmbH & Co.KG.“

Erweiterung des Maschinenparks um eine Walter Helitronic Micro CNC-Schleifmaschine,
eine Rundschleifmaschine Shape Smart NP5 der Firma Rollomatic, einen Beschriftungslaser
Megalight ML40 der Firma Schilling, eine Scheibenabrichtmaschine GAPU-4
der Firma Cleveland und eine Auswuchtmaschine der Firma Haimer Typ Tool Dynamic 1002.

2011

Anschaffung eines Voreinstellgeräts der Firma Walter Typ Heliset Uno

2012

Anschaffung eines Profilprojektors der Firma Schneider Typ P300R

2014

Erweiterung des Maschinenparks um eine Walter CNC-Werkzeugschleifmaschine Typ Helitronic-Power

2016

Installation von Vomat Feinstfilteranlagen zur Kühlmittelaufbereitung und Temperatursteuerung.

Eine Messmaschine von Walter Typ Helicheck Plus ersetzt die Walter Toolcheck 3C.

Anschaffung einer OTEC DF-3 zur Kantenpräparation und Oberflächenoptimierung

Anschaffung eines Dokumenten Management Systems der Firma Habel.

2017

Anschaffung eines EdgeMaster der Firma Alicona zur Vermessung der
Kantenverundungen, Schartigkeit und Oberflächengüte.

2019

25 Jahre GEM Müllerleile GmbH

Ausblick

Die Weichen für die Zukunft sind bereits gestellt. Vom Erfolg angespornt plant die
Betriebsleitung weitere Schritte, um die internen Prozesse zu optimieren. So soll der
bestehende Maschinenpark um weitere Fünf-Achs-Werkzeug- und
Rundschleifmaschinen erweitert werden.

Somit haben Qualität, Flexibilität und Liefertreue auch weiterhin Priorität bei der
GEM Müllerleile GmbH.